Nächste Spiele:

Die Lacher waren auf ihrer Seite mit dem Theaterstück "Heirat nicht ausgeschlossen". Genau nach 20-jähriger Pause öffneten sich im ausverkauften Breitnersaal wieder die Vorhänge für ein abendfüllendes Theaterstück . Die Premierenaufführung war ein voller Erfolg für die erst in diesem Jahr neu gegründete Theatergruppe des FCG.

Mit Bravour die Premiere über die Bühne gebracht!

Genau zwanzig Jahre nach der letzten Theateraufführung in Gerolsbach fand die Premiere der neuen Theatergruppe des FC Gerolsbach mit dem Schwank "Heirat nicht ausgeschlossen" statt. Der Breitnersaal war vollends ausgebucht, als Christian Ostler zu seiner Begrüßungsrede augenzwinkernd und mit Seitenblick auf die gelegentlichen hiesigen politischen Kontroversen anhob: "Endlich wieder Theater in Gerolsbach"! Aber Dank einer kreativen Theatergruppe und dem gelassenen Regisseur Werner Etzelsdorfer sorgte die Theatergruppe für einen kurzweiligen Abend mit vielen Lachern: Der Bauer Hirlinger (Georg Marquart), sein Sohn Martin (Albert Zaindl) und der Dienstbote Flori (Thomas Schaipp), von der Hauserin Walburga  (Sonja Zeindl) im Stich gelassen, gerieten gewaltig in Haushaltsstress und gingen auf die Suche nach einer neuen Hauserin oder gar Bäuerin zum Einheiraten. Allerdings hatte jeder der Männer so seine eigenen Vorstellungen, wie die Zukunft aussehen könnte.

Die Tochter vom verhassten Nachbarn hätte dem Martin gefallen, Floris Traumfrau sollte gut kochen können, und der alte Hirlinger suchte was "Knusprigs". Die Schauspielerinnen Susi Völkel, Birgit Krautmann und Anke Krabbe, die die möglichen Heiratskandidatinnen spielen, brachten Schwung in den Männerhaushalt. Ein gerissener Viehhändler (Georg Walter) hoffte auch auf ein gutes Geschäft als Heiratsvermittler. Allerhand Verwicklungen waren vorprogrammiert, bis es dann endlich hieß: "Heirat nicht ausgeschlossen."

Michaela Schaipp als Souffleuse sorgte für den reibungslosen Ablauf im Text und Hans Schwertfirm für die Tontechnik. Am Ende gab es viel Applaus und die Zuschauer verließen den Premierenabend bestens gelaunt und freuen sich schon auf ein neues Stück im nächsten Jahr.

NEU 31.1.2013: Bildergalerie zum Theaterstück mit Klick auf hier öffnen.

NEU 31.1.2013: Galerie - die 18 Gesichter des Bauern H. hier öffnen.