Nächste Spiele:

Noch bleibt der Vorhang geschlossen, doch es sind nur noch wenige Tage, bis sich am Samstag, 02. November 2019 der Premierenvorhang endlich öffnen wird.
In diesem Jahr dreht sich alles um die „Saure-Gurken-Zeit“ von Regina Harlander. Eine Komödie
in 3 Akten, die im MundArt-Verlag erschienen ist.
In der Komödie spielt der Gurkenfabrikant Alois Zirngibl (Georg Marquart) die Hauptrolle und ist ein Despot und bayrischer Grantler wie er vor dem Herrn steht. Unter seinen Launen und Schikanen haben vor allem seine Sekretärin Hilde (Magdalena Knöferl), seine Ehefrau Maria (Sonja Zeindl) sowie seine Tochter Anni (Lena Solich) täglich zu leiden. Die Besuche des Pfarrers (Albert Zaindl) wegen einer satten Geldspende um eine noch größer Kirchenglocke anzuschaffen, machen die Laune bei Alois Zirngibl nicht besser. Als das Finanzamt dann auch noch aufmerksam wird, weil in den Firmenpapieren etwas nicht zu stimmen scheint und den Steuerfahnder Herrn Boandl (Christian Ostler) vor Ort zur Prüfung schickt, scheint das Dilemma vollkommen.
Ob Ärztin Dr. Ernst (Anke Krabbe) den Blutdruck unseres Gurkenfabrikanten wieder unter Kontrolle bringen wird oder ob Zirngibls „schlechtes Gewissen“ (Phillip Meir) den besseren Einfluß auf ihn hat, wird sich zeigen. Vielleicht haben ja auch noch Alois‘ Ehefrau Maria und Tochter Anni einen Joker in der Tasche?
Der Vorverkauf läuft bereits auf vollen Touren. Karten können aber nach wie vor bei der Raiffeisenbank Gerolsbach oder direkt an der Abendkasse zu € 8,- erworben werden.


Foto/Text: Birgit Krautmann

   

Papiersammlung

für unsere Jugend

Der nächste Termin:

23.11.2019

   
   
   
Maler Lindner