Nächste Spiele:

A-Junioren:

Drei Punkte für die U19 nach einer nicht sonderlich überzeugenden Heimpremiere
 
Im ersten Spiel der Punktrunde holten wir zwar drei Punkte, boten dabei aber nur phasenweise eine gute Leistung. Nach der sehr guten Vorbereitung und dem gewonnenen Pokalspiel in der Vorwoche, war in der Mannschaft wohl unbewusst die Überzeugung gewachsen, dass man jetzt auch mit weniger Engagement in ein Spiel gehen kann. Das sah die SpVgg Joshofen-Bergheim ganz anders und übernahm mit einer couragierten Vorstellung die Hoheit auf dem Platz. Wir fanden kaum ins Spiel und agierten insgesamt viel zu zögerlich. Zweikämpfe wurden nicht gewonnen, die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig und lange Bälle stellten unsere Defensive immer wieder vor Probleme. Da musste es nicht weiter verwundern, dass die Gäste nach einem berechtigten Elfmeter und einer weiteren Schlafmützigkeit nach einer knappen halben Stunde mit 2:0 in Führung lagen.

A-Jugend - Blick auf die Saison

Die U19 war zum letzten Saisonspiel beim FC Meitingen zu Gast und man erlebt dort ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Nach einer Abtastphase mit leichten Vorteilen für den Gastgeber gingen diese nicht unverdient in der 22. Minute in Führung. Die SG aus Gerolsbach und Jetzendorf drehten durch Tore von Linus Laberer (30.) und Dominik Schuster (32.) das Spiel. Kurz vor der Pause glich die Heimelf durch einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:2 Halbzeitstand auf. Nach der Pause übernahm Meitingen wieder das Spielgeschehen.

A-Jugend:

Die U19 der SG Gerolsbach/Jetzendorf traf in ihrem letztem Heimspiel der Saison auf die DJK Lechhausen. Die Gäste traten mit einem sehr jungen Team an und war von Beginn an bemüht, den Gastgeber möglichst wenig Offensivaktionen zu erlauben. Dennoch schafft es der derzeit erfolgreichste Torschütze der Gerolsbacher, Lennart Fuhrmann, sich in der 10 Minute in den Strafraum vorzuarbeiten um dort zum 1:0 abzuschließen.

A-Jugend:

Zwei Spiele hatte vergangene Woche die U 19 der SG Gerolsbach/Jetzendorf zu absolvieren. Am Mittwoch war mit der SG Obergriesbach der Tabellenzweite (bestes Team der Rückrunde) zu Gast. Die Gäste zeigten sich von Beginn an technisch überlegen, die Gerolsbacher hielten mit Kampfgeist und Engagement entgegen. Die 1:0 Führung der Gäste fiel in der 18. Minute, danach sah man ein ausgeglichenes Spiel. Als schon alle mit dem 1:0 Pausenstand rechneten, leistete sich der Ersatzkeeper der Heimelf einen schweren Fehler und nur zwei Minuten später erkannte der ansonsten gute Schiedsrichter ein Tor der Gäste an, obwohl der Keeper beide Hände am Ball hatte, bevor ihn dieser wieder aus der Hand geschlagen wurde. So ging es mit einem 0:3 in die Kabinen.

Eine megastarke Leistung brachten alle an diesem Wochenende spielenden Jugendteams des FC Gerolsbach. Bereits vor dem Spiel stellten sich Teams (von den Bambinis bis hin zur B-Jugend) zu einem besonderen Mannschaftsfoto auf. Dabei hielten bzw. zeigten alle Teams deutlich das Trikot mit der Nummer 5. Dieses trug Louis Bartl während seiner langen Zeit beim FC Gerolsbach. Die Fotos wurden dann direkt ins Krankenhaus geschickt, wo sich Louis gerade von seinem schweren Motorradunfall vom vergangenen Donnerstag erholt.

 

 Spielbericht B-Jugend:


Die U17 hatte es am Wochenende mit dem abstiegsbedrohten Team von der JFG Lech-Schmutter zu tun. Bei regnerischem Wetter erwischte man einen ganz schlechten Start. Mit vielen Fehlpässen und Unkonzentriertheiten machte man sich das Leben selber schwer.
Wieder einmal merkte man, dass in dieser Klasse jeder jeden schlagen kann und man die Punkte auch bei Teams aus dem unteren Tabellendrittel nicht geschenkt bekommt.

A-Junioren:

Die U19 hatte den Spitzenreiter vom TSV Haunstetten zu Gast. Im Hinspiel zeigten die Gerolsbacher vor allem in der ersten Hälfte sehr großen Respekt vor den spielstarken Augsburgern. Deshalb wollte man von Beginn an Mitspielen und tat dies auch. Die gesamte Elf war hochkonzentriert und hielt die Gäste vom eigenen Tor fern. Doch schon in der 6. Minute lag der Ball im Netz der Gerolsbacher. Einen durch die Mauer abgefälschten Freistoß konnte Keeper Lukas Schmidmeir zwar noch parieren, aber der Haunstettner Stürmer stand da wo man stehen muss und netzte den Abpraller zum 0:1 ein. Direkt nach dem Wiederanpfiff erkämpfte sich der starke Florian Nießl den Ball und wurde durch einen Doppelpass vor dem 16er mustergültig bedient.

A-Junioren:

 

Die U 19 hatte sich beim Auswärtsspiel gegen die SG Inchenhofen/Oberbernbach vorgenommen, wieder den Anschluss ans oberste Tabellendrittel zu schaffen. Der Start verlief durchaus verheißungsvoll, denn schon nach 15 Minuten hatte man sich vier gute Chancen herausgearbeitet, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Die Gastgeber hatten bis dahin keinerlei Offensivaktionen gezeigt. Auch nach der ersten Drangphase spielte sich das Geschehen mehrheitlich vor dem Tor der Heimelf statt.