Nächste Spiele:


 
Zur zweiten Auflage der U19 Hallenolympiade nach 2019, traten zwölf bis in die Haarspitzen motivierte Spieler in der Gerolsbacher Sporthalle an. Zum Abschluss der Hallensaison hatten sich die Trainer erneut einen fordernden Parcours ausgedacht.
Seilspringen, Hocksprünge, Pendellauf auf Hallenboden, Pendellauf auf dicken Matten, Liegestütz, Kastenspringen, Situps mit Medizinball und Bankpassen. Jeweils sechzig Sekunden, danach zwei Minuten Pause. Hört sich machbar an, war aber eine ziemliche Schinderei. Der Ehrgeiz war groß und auch wenn der ein oder andere irgendwann ziemlich käsig aus der Wäsche blickte und über Schwindelgefühle klagte, es wurde alles gegeben.

Das erste Pflichtspiel der neuen A-Jugend der SG Gerolsbach/Jetzendorf führte die Kicker nach Affing zur ersten Runde im AOK-Pokal. Die Affinger wurden letztes Jahr Vize-Meister der Kreisklasse und das Team war der SG gut bekannt. Die Trainer erwarteten ein hart umkämpftes Spiel zweier gleichstarker Mannschaften und die Erwartungen wurden voll erfüllt. Nach einer Abtastphase erspielten sich die Jungs aus Gerolsbach und Jetzendorf mehr Spielanteile und hatten die ein oder andere Chance in Führung zu gehen. Gefährliche Angriffe der Heimelf waren eher Mangelware. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute ehe Kapitän Lennart Fuhrmann nach überlegten Zuspiel den 1:0 Führungstreffer erzielte.

Am Ende der Vorbereitung, und kurz vor Beginn der Punktrunde, terminiert der BFV traditionell die erste Runde im Verbandspokal. Ein guter letzter Test also bevor es wirklich ernst wird.


Diese Hürde haben wir schon einmal souverän genommen. Quasi a „gmahde Wiesn“, auf gefühlt seit Wochen ungemähtem Rasen. Auch dieser taktische Kniff konnte uns in unserer Spiellaune aber nicht bremsen. Mit 7:1 wurde der FC Ehekirchen auf deren Platz klar bezwungen. Auch die Höhe des Sieges geht vollauf in Ordnung, da wir noch einige Hochkaräter liegen gelassen haben.

 Erneut ganz nach oben hat es im zweiten Turnier der Hallensaison für die A-Jugend nicht gereicht. Mit dem zweiten Platz hinter dem souveränen Turniersieger vom TSV Rain können wir aber sehr zufrieden sein.

Die Rainer traten zwar mit ihrer U17 an, spielen allerdings damit in der BOL und waren deutlich die Mannschaft mit der besten Spielanlage und hatten auch einen überragenden Keeper in ihren Reihen. 7 Teams taten im Modus „Jeder gegen Jeden“ an, und am Ende kamen wir mit 12 Punkten auf den zweiten Platz.

Sicherlich nicht als Favorit waren die A-Junioren der SG Gerolsbach/Jetzendorf am Dreikönigstag nach Unterschleißheim zum Hallenturnier des SG Fasanerie/Riedmoos gereist. Den dort trafen die in der Gruppe spielenden Kicker auf zwei weitere Teams die in der selben Spielklasse antreten sowie auf vier Kreisklassen- und einer Kreisliga-Mannschaft. Doch schon der erste Auftritt gegen die SV Germering war vielversprechend.

Die mit einem kompletten Block (4 Spieler) von 1999 geborenen Spielern und einem 2001er-Block (eigentlich noch B-Junioren) sowie dem Keeper Dominik Schuster bestehende Mannschaft bezwang den Gegner in 12 Spielminuten mit 8:2. Im nächsten Spiel traf man auf das KK-Team des TSV Eching und lag nach 3 Minuten mit 0:2 zurück.

Nach dem 2. Platz in der Saison 2015/16 stand erst kurz vor Beginn der Punktrunde fest, dass wir doch noch in die Kreisklasse aufsteigen würden. Der FC Geisenfeld hatte sich freiwillig in die Gruppe versetzten lassen. Diese unverhoffte Chance (und Herausforderung) wollten wir gerne annehmen, auch wenn von Beginn an klar war, dass wir mit nur 15 Spielern über einen sehr kleinen Kader verfügen würden.

Nach 10 Spieltagen haben wir uns mit 4 Siegen, 4 Niederlagen und 2 Unentschieden im Mittelfeld der Tabelle platziert. Tollen Siegen gegen Unsernherrn, Kösching und Hitzhofen/Oberzell stehen Niederlagen gegenüber, bei denen wir unsere Leistung nicht abrufen konnten.

Den Vorbereitungsplan der A-Junioren findet ihr unter weiterlesen.