Nächste Spiele:

Das FCG-Festwochenende hat alle Erwartungen des Festausschusses übertroffen. Übertroffen, weil ganz überwiegend die erhofften Besucherzahlen getoppt wurden und wir so viele positive Rückmeldungen und auch Dankbarkeit erfahren haben und weil das Wetter so klasse mitgespielt hat.


Was uns überwältigt hat, war die allseitige Hilfsbereitschaft und Unterstützung aus Reihen unserer Mitglieder, der Bevölkerung und anderen Vereinen zu allem, was so ein zweieinhalb tägiges Event ebenso mit sich bringt. Ob Kuchen gebacken, Wasser und Strom angeschlossen, gedübelt, geschraubt, Fahnenmasten aufgestellt, Müll gesammelt, Berichte geschrieben, Finanzielles geregelt, kassiert, auf-, ab- und umgebaut, Events moderiert, Kuchen verkauft, an der (Bier-)Bar ausgeschenkt, Pavillons und Aufsteller gestellt, Pläne für Ämter gezeichnet, Urkunden und Plakate gestaltet, gedruckt, Social Media Werbung geschaltet, Verkehr gelenkt (Dank an die Fw. Feuerwehr Gerolsbach), geputzt, gegrillt, gekocht, geschmückt, geschminkt, gesponsort …: Wir sagen auf diesem Wege ganz herzlichen Dank an alle, die aus puren Ideen, Plänen und Programmkonzepten unser 60-jähriges Jubiläumsfest wirklich realisiert, mit Freude und Verstand gestaltet sowie mit Leben gefüllt haben.


An dieser Stelle nun die zahlreichen Festhelferinnen und -helfer alle namentlich aufzuführen, würde den Rahmen dieses Dankeschöns freilich sprengen. Und dennoch möchten wir uns bei denen besonders bedanken, ohne die besondere Highlights und das Fest selbst (und hier kann es nur um eine Auswahl gehen!) nicht möglich gewesen wären:

Große Dankbarkeit und großer Stolz waren die vorherrschenden Gefühle, als am Freitag des letzten Juniwochenendes die Geburtstagsfeierlichkeiten des FC Gerolsbach ihren Anfang nahmen. Drei Tage lang, vom 28. bis 30. Juni, hat der FCG seinen runden Geburtstag zum 60-jährigen Bestehen insgesamt gefeiert.


Der Auftakt mit geladenen Gästen am Freitagabend stand dabei ganz im Zeichen der Ehren- und Gründungsmitglieder, die den Verein mit Eifer und Mut vor 60 Jahren aus der Taufe hoben. „Wenn Ihr das damals nicht getan hättet, wären wir heute nicht hier!“ betonte Achim Wasser, der gemeinsam mit Heiko Krabbe aktuell Vorstand des Vereins ist. Bei der Gründung des Vereins hatten die etwa 30 Männer damals vor allen Dingen den Fußball im Kopf. Dies war jedoch nur die Initialzündung und manch einer der Gründungsväter dürfte überrascht sein, welch eine Entwicklung der Verein seither genommen hat. Das Angebot wurde kontinuierlich ausgebaut, die Mädchen und Frauen haben den Fußball für sich entdeckt, neue Abteilungen sind entstanden und Angebote wie Yoga, Pilates, Taekwondo, Zumba, Gymnastik und Skifahren sind dazugekommen. Darüber hinaus es wird Theater gespielt, Papier gesammelt und vieles mehr.


Was den Vorstand besonders Stolz macht und die geladenen Gäste - BLSV-Vorsitzende Harald Bruckmeier, Landrat Martin Wolf und Bürgermeister Martin Seitz mit am meisten beeindruckt: die Mischung im Verein. Von dem etwa 1.200 Mitgliedern sind einerseits 180 über 60 Jahre alt, aber auch 30% Kinder und Jugendliche! So ist an diesem Abend die Verbundenheit zwischen Vergangenheit und Zukunft zu spüren, man spricht gar von einem „Generationenvertrag“. Der 1. Vorstand Heiko Krabbe betont denn auch gerne, welche Rolle dem Verein mit Blick auf die jungen Mitglieder zukommt: „Woche für Woche kommen über 300 Kinder und Jugendliche zum Verein. […] Und da lernen sie mehr als Fußballspielen. Sie finden Kontakte, lernen wie Gemeinschaft funktioniert“.

Liebe Mitglieder, liebe Gerolsbacher,

 

der Fußballclub Gerolsbach e.V. feiert Geburtstag: 1959 gegründet, wird der FCG heuer 60 Jahre jung! Herzlichen Glückwunsch!

Als sich Ende 1959 etwa 30 überwiegend zwischen 20 und 30 Jahre alte Gerolsbacher Männer entschieden, (wieder) einen Sportverein im Ort zu gründen, konnten sie nicht ahnen, welche Entwicklung ihr FCG in den kommenden Jahrzehnten nehmen würde. Aus kleinesten und primitivsten Anfängen entstand über sechs Jahrzehnte eine Institution in unserer Gemeinde: mit seinen über 1200 Mitgliedern wird der FCG nicht nur offiziell als Großverein im Landkreis geführt, er ist darüber hinaus mittlerweile die mit Abstand größte und bedeutendste Vereinigung von Bürgern im Gemeindegebiet.

In den 1950iger und 1960iger Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden in unseren Regionen viele Sportvereine. Triebfeder war vor allen Dingen der Fußball. Der Ball sollte rollen, eine Mannschaft musste her, mit der man sich mit den Nachbargemeinden sonntäglich messen konnte. Meist war dies der einzige Freizeitspaß, den man sich in der kargen Nachkriegs- und Übergangszeit zu den „Wirtschaftswunderjahren“ auf dem Lande gönnen konnte und wollte.

Von Anfang an war den damals Verantwortlichen die Jugend wichtig. Denn schon 1960 wurde die erste Jugendfußballmannschaft, eine A-Jugend für ca. 16 bis 18-Jährige, gegründet. Dies war der Grundstein für die erfolgreiche weitere Arbeit im Jugendfußball: bis heute ist die Jugendabteilung ein bedeutendes und vielfach – auch vom Bayerischen Fußballverband – gewürdigtes Aushängeschild des FCG!

Der FC Gerolsbach wird 60 Jahre alt. Um dieses besondere Ereignis gebührend zu feiern, richtet der Verein eine große „Geburtstagsfeier“ aus. Nähere Informationen dazu auf den folgenden Seiten. Um ein solch großes Fest zu planen, organisieren und durchzuführen bedarf es in einem Verein ein besonders intensives Engagement unserer ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer. Den Kern und Schnittstelle zum Vorstand bildet dabei der Festausschuss, der seit Jahresbeginn fast wöchentlich tagt, um alles auf den Weg zu bringen.

 

Festausschuss

Mitglieder des Festausschusses von links: Heiko Krabbe, Achim Waßer, Gerhard Fischer, Anke Krabbe, Julian Schmidt, Tom Schaipp, Brigitte Ostermeier, Marianne Müller, Arndt Raschel, Michaela Schaipp, Georg Marquart. Nicht anwesend sind: Martin Seitz, Harald Gräf, Katharina Stützer. Foto: Hans Schwertfirm

Wer noch nicht involviert ist aber dennoch tatkräftig mit anpacken will, kann sich gerne noch beim Festausschuss melden! Außerdem möchten wir uns schon mal bei allen Zusagen zur Unterstützung bedanken, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre!

Nun ist es schon fast Routine für die beiden Vorstände des FC Gerolsbach, Heiko Krabbe und Achim Waßer, die zahlreichen Gäste und vor allem darunter die zahlreichen Ehrenamtlichen zum FCG Neujahrsempfang zu begrüßen und auf das neue Jahr einzustimmen. Wie schon im Vorjahr gelang es Ihnen äußerst geschickt zu loben und doch auch zu mahnen. Dieses Mal diente ein Haus als gelungene Metapher, um den gespannten Zuhörern den Inhalt der Rede zu verbildlichen. Anschließend ging es für alle Beteiligten ans Buffet, wobei sich die Gerolsbacher Küchen-Crew um Brigitte Ostermeier wieder einmal selbst übertreffen konnte.

Nach der Begrüßung der drei anwesenden Bürgermeister Martin Seitz, Gerti Schwertfirm und 2. BGM, Rudi Lönner sowie von Altbürgermeister Rieß, der Gemeinderäte, Gönner, Sponsoren und Unterstützer, den Ehrenmitgliedern und von Ehrenvorstand „Mike“ Schwertfirm, übernahm zunächst Heiko Krabbe das Wort.

Überraschung auf dem Weihnachtsmarkt: der FC Gerolsbach präsentierte sich dieses Jahr gleich mit zwei Ständen. Traditionell gab es die Glühweinhütte, die wir wie immer zusammen mit den Schützen betreiben, hinzu kam dieses Jahr der Info-Stand.

Suchten das Gespräch mit den Weihnachtsmarktbesuchern, vlnr: 1. Vorstand Heiko Krabbe, Abteilungsleiter Ski Arndt Raschel, Ehrenamtsbeauftragte Marianne Müller, 1. Kassier Harald Gräf, 3. Vorstand Achim Wasser.

Wie es dazu kam erfährst Du, wenn Du hier weiterliest :-):

Von Hubert Buxeder

Am vergangenen Freitag besuchten zwar etwas weniger Mitglieder als gewünscht die Jahreshauptversammlung des FC Gerolsbach, die erreichten Resultate können sich aber durchaus sehen lassen. Zum einen wurde die neue Vorstandschaft mit einer tollen Mehrheit im Amt bestätigt, zum anderen kann sich der Verein über steigende Einnahmen im Rahmen einer moderaten Beitragserhöhung ab 2019 freuen.

Den einzigen Wehmutstropfen bekamen die Anwesenden vom  langjährigen und von allen Seiten sehr geschätzten 1. Kassier des Vereins, Harald Gräf, zu hören. So hat er nach über 15 Jahren Ehrenamt seinen Rückzug nach der aktuellen Amtsperiode in zwei Jahren angekündigt. So lange möchte er dem Vereinsausschuss aber noch angehören, nicht zuletzt um die für 2019 geplante 60-Jahr-Feier seines FC Gerolsbach aktiv und tatkräftig mit zu gestalten.

Viel Zuspruch erhielt die neue Vorstandschaft nach dem Verlesen der Finanzlage für die moderate Beitragserhöhung um 5 bzw. 10 EUR, je nach Beitragskategorie. Folgt man der Einschätzung der Mitglieder, sei eine moderate Erhöhung allemal besser, als zu lange damit zu warten, um dann in letzter Konsequenz deutlich spürbarer anheben zu müssen. Immerhin solle der Verein auch weiterhin auf gesunden Beinen stehen können, um das tolle und breite Angebot auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können.

Die Wahlen und die Entlastung der Vorstandschaft selbst wurden wie in den Vorjahren sehr souverän von der 2. Bürgermeisterin der Gemeinde, Gerti Schwertfirm, geleitet. Von den Mitgliedern bestätigt und von den anwesenden Gemeindevertretern sehr gelobt, schloss die Veranstaltung um kurz nach 10 mit dem Punkt Ehrungen und Fotos.

Die neue Vorstandschaft von links nach rechts: Martin Seitz (2. Vorsitzender), Achim Waßer (3. Vorsitzender), Peter Lindner (Beauftragter Damenfußball), Rainer Winkler (3. Beisitzer), Andreas Frank (1. Beisitzender), Andrea Demmelmair (2. Kassier), Gerhard Fischer (Beauftragter Sportgelände), Brigitte Ostermeier (Beauftragte Vereinsgaststätte), Andreas Wenger (3. Abteilungsleiter Fußballherren), Herbert Krobath (1. Abteilungsleiter Fußballherren), Alois Lacher (2. Breitensportbeauftragter), Marianne Müller (3. Kassier), Arndt Raschel (Abteilungsleiter Ski), Harald Gräf (1. Kassier), Stefan Finkenzeller (2. Abteilungsleiter Fußballherren), Brigitte Polzmacher (1. Breitensportbe-auftragte), Markus Kick (1. Abteilungsleitung Jugendfußball), Hubert Buxeder (1. Schrift-führer), Heiko Krabbe (1. Vorsitzender).

Die geehrten und die Ehrenden von links nach rechts: 2. Vorsitzender Achim Waßer, Peter Lindner (BLSV Auszeichnung für 15 Jahre Ehrenamt im Sport), Elisabeth Schmid (FCG Auszeichnung 10 Jahre), Yvonne Reisner (15 Jahre Mitgliedschaft), Harald Gräf (für 15 Jahre Ehrenamt), Festbeauftragte Marianne Müller und 1. Vorsitzender Heiko Krabbe.