Nächste Spiele:

A-Junioren:

Das Gastspiel in Kühbach wird den A-Junioren der SG Gerolsbach-Jetzendorf lange in Erinnerung bleiben. Von Beginn an waren die Gäste die dominanter Mannschaft. Die Kühbacher überzeugten allerdings im, manchmal etwas überharten, Zweikampfverhalten, so dass man kein geordnetes Offensivspiel aufziehen konnten. Chancen blieben deshalb Mangelware. Die Heimelf versuchte es einzig und alleine mit hohen Bällen in Richtung Strafraum, mit denen die Abwehr der SG keine Probleme hatte. In der 45. Minute brachte ein Kühbacher den ersten gefährlichen Ball in den Strafraum, der am langen Pfosten einen Abnehmer fand und dieser den Ball zum 1:0 ins Netz drückte.

B-Junioren:

Am 4.Spieltag hatten wir den BC Aichach aus der Kreisstadt zu Gast.
Bei kühlem aber sehr gutem Fußballwetter trafen zwei Mannschaften 
aufeinander, bei denen man merkte, beide wollen gewinnen. Mit einem Sieg 
heute konnten wir uns Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen. Es entstand 
somit ein sehr zerfahrenes Spiel. Dies konnte man auch an den schnellen 
Ballverlusten und den vielen Fehlpässen auf beiden Seiten sehen. 
Trotz einiger guter Chancen auf ein Tor, dauerte es bis zur 18. Minute, bis wir durch Moritz Lessel mit 1:0 in Führung gehen konnten.

A-Jugend

Die SG Gerolsbach/Jetzendorf wollte beim Heimspiel gegen die SG Mühlried/Steingriff ihre weiße Weste behalten. Jedoch ließ man einige wichtige Tugenden wie Laufbereitschaft, Kombinationsspiel und zum Teil auch ein ordentliches Zweikampfverhalten vermissen. Dadurch kamen die Gäste in der 11. Minute in Führung. Der nächste Schreckmoment folgte 10 Minuten später, als sich Innenverteidiger Lucas Felber ohne gegnerische Einwirkung verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Innerhalb von zwei Minuten drehten die Gastgeber aber das Spiel als Matthias Steurer in der 24. und 25. Minute, durch Linus Laberer und Lennart Fuhrmann, mustergültig angespielt wurde und zwei blitzsaubere Tore erzielen konnte.

 

A-Junioren:

Englische Woche für die U19 mit Höhen und Tiefen.


In der zweiten Runde des AOK Pokals trafen wir am Mittwoch auf den BC Aichach. Die Aichacher Mannschaft besteht in dieser Saison komplett aus dem Kader, der in der vergangenen U17 Saison nur ganz knapp den BOL Aufstieg verpasst hatte. Entsprechend eingespielt und spielstark traten sie auch bei uns auf. Gegen starke Gegner sind aber auch wir immer sehr präsent, und so traten wir zehn Minuten lang spielbestimmend auf. Dann kam der BCA aber immer besser ins Spiel und ging in der 15. Minute in Führung. David Fottner brachte uns aber schon 5 Minuten später zurück ins Spiel. In der Folge entwickelte sich ein tolles U19 Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten, schnellem Kombinationsspiel und viel Engagement. Gegen die bärenstarke Aichacher Offensive leisteten wir uns aber dann doch zwei Schnitzer zu viel, und so stand es zur Pause, etwas unglücklich, 1:3.

A-Junioren:

Drei Punkte für die U19 nach einer nicht sonderlich überzeugenden Heimpremiere
 
Im ersten Spiel der Punktrunde holten wir zwar drei Punkte, boten dabei aber nur phasenweise eine gute Leistung. Nach der sehr guten Vorbereitung und dem gewonnenen Pokalspiel in der Vorwoche, war in der Mannschaft wohl unbewusst die Überzeugung gewachsen, dass man jetzt auch mit weniger Engagement in ein Spiel gehen kann. Das sah die SpVgg Joshofen-Bergheim ganz anders und übernahm mit einer couragierten Vorstellung die Hoheit auf dem Platz. Wir fanden kaum ins Spiel und agierten insgesamt viel zu zögerlich. Zweikämpfe wurden nicht gewonnen, die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig und lange Bälle stellten unsere Defensive immer wieder vor Probleme. Da musste es nicht weiter verwundern, dass die Gäste nach einem berechtigten Elfmeter und einer weiteren Schlafmützigkeit nach einer knappen halben Stunde mit 2:0 in Führung lagen.

Das erste Pflichtspiel der neuen A-Jugend der SG Gerolsbach/Jetzendorf führte die Kicker nach Affing zur ersten Runde im AOK-Pokal. Die Affinger wurden letztes Jahr Vize-Meister der Kreisklasse und das Team war der SG gut bekannt. Die Trainer erwarteten ein hart umkämpftes Spiel zweier gleichstarker Mannschaften und die Erwartungen wurden voll erfüllt. Nach einer Abtastphase erspielten sich die Jungs aus Gerolsbach und Jetzendorf mehr Spielanteile und hatten die ein oder andere Chance in Führung zu gehen. Gefährliche Angriffe der Heimelf waren eher Mangelware. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute ehe Kapitän Lennart Fuhrmann nach überlegten Zuspiel den 1:0 Führungstreffer erzielte.

Mit Spaß und Begeisterung bei der Sache:


3 Trainer und 36 Teilnehmer tummelten sich 5 Tage lange auf der Sportanlage des FC Gerolsbach. Von 10 bis 16 Uhr wurde dabei intensiv trainiert, unterbrochen natürlich von einer längeren Mittagspause im Sportheim. Das Cateringteam Brigitte, Ruth und Arndt haben dabei wohl den Geschmack der Spieler getroffen, denn ohne „Nachschlag“ stand kaum jemand vom Tisch auf.