Nächste Spiele:

Bild: Helmut Steurer

6 Punkte, 8:0 Tore, wieder einmal ein optimal verlaufener Heimspieltag der beiden Herrenmannschaften. Immer wenn die zweite Mannschaft in der A-Klasse an einem Heimspielsonntag mit einem Sieg vorlegt, zieht die Kreisklassenmannschaft mit drei Punkten nach. Bereits zum vierten Mal in der laufenden Spielzeit ist das geglückt, und entsprechend ausgelassen ist jeweils die Stimmung auf dem Vereinsgelände nach so einem perfekten Spieltag.

Der FCG II hatte es zum Auftakt des 12. Spieltages in einem Mittelfeldduell mit der DJK Langenmosen II zu tun. Mit einem Sieg würde man in der Tabelle am Gegner vorbeiziehen und das Polster auf die Abstiegsränge weiter ausbauen. Sehr konzentriert ging das Team diese Aufgabe an. In der Vorwoche hatte man trotz der Niederlage gegen den TSV Schiltberg eine überzeugende Leistung in der Defensive geboten, an diese Leistung wollte man anknüpfen, und nur etwas mutiger nach vorne spielen. Nach 90 Minuten konnte konstatiert werden, dass dieser Plan vollumfänglich aufgegangen ist. In der ersten Halbzeit konnte die DJK noch gut dagegenhalten, gefährlich wurde aber nur der FCG. David Fottner, Sebastian Limmer und Dominik Schuster konnten sich immer wieder durchsetzen, leider wurden die Angriffe aber nicht konsequent zu Ende gespielt. Bis zur 20. Spielminute. Da setzte sich Sebastian Limmer unnachahmlich am linken Strafraumeck durch, seine genau getimte Flanke fand Florian Nießl am langen Pfosten und dessen platzierter Kopfball ins lange Eck, ließ Jonas Hermann im Tor der DJK keine Abwehrchance. Langenmosen kam kaum gefährlich vor unser Tor, und wenn doch, waren die Bälle eine sichere Beute des Gerolsbacher Keepers Maxi Walter, der erneut eine tadellose Partie ablieferte.

In der zweiten Halbzeit ging den Gästen rapide die Luft aus und wir hatten die Begegnung komplett im Griff. Dominik Schuster nach tollem Pass von Sebastian Limmer, Florian Nießl nach langem Ball von Moritz Bauer und noch einmal Dominik Schuster, dieses Mal nach Vorarbeit von Lukas Nießl, sicherten uns einen klaren 4:0 Sieg und Tabellenplatz 7.

Bild: Markus Kick

Danach kam es zum Spitzenspiel der Kreisklasse Aichach. FCG gegen SF Bachern. Erster gegen Zweiten. Ein echtes Spitzenspiel also. Dem Tabellenplatz gerecht wurden allerdings nur die Schwarz-Weißen. Schon nach dem 1:0 durch Daniel Fischer in der 12. Spielminute fingen die Gäste an sich über den Schiedsrichter und die eigenen Mitspieler aufzuregen. Als dann in der 28. Minute Daniel Fischer nach einem Alleingang, den Ball unter dem Keeper der SF Bachern hindurch zum 2:0 in Tor schob, war die Partie eigentlich schon entschieden. Wegen einer vermeintlich dem Tor vorausgegangenen Abseitsstellung, wurde der Schiedsrichter in der Folge bei jeder Entscheidung lautstark kritisiert. Etwas mehr Konzentration aufs Wesentliche wäre eventuell etwas zielführender gewesen. So wurde aber Maximilian Seidl etwas übereifrig nahe der Torauslinie von den Beinen geholt. Den fälligen, aber vielleicht etwas zu harten, Strafstoß versenkt er dann gleich selbst souverän zur endgültigen Vorentscheidung. In der zweiten Hälfte ließ unsere, schon die ganze Saison über sehr überzeugende, Defensive nichts mehr zu. Auf der Gegenseite wollte sich Sascha, das Wiesel, Brosi(um unseren großartigen Stadionsprecher Arndt Raschel zu zitieren) auch noch in die Torschützenliste eintragen. Da hatte allerdings sein Gegenspieler etwas dagegen und holte ihn rüde von den Beinen. Diese Mal gab es keine zwei Meinungen: Strafstoß. Maximilian Seidl trat erneut an und traf, mit etwas Glück, im Nachschuss zum 4:0 Endstand. Damit wurde der Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte ausgebaut.

Ein perfekter Spieltag: Zwei 4:0 Siege, 4 Doppeltorschützen und perfekt eingestellte Mannschaften. Die kommenden beiden Spieltage finden allerdings auf fremden Plätzen statt. Der FCG II reist zum Derby zum Tabellenletzten SC Mühlried, und der FCG I hat mit dem Spiel beim TSV Inchenhofen den nächsten schweren Gegner vor der Brust.

 

Bericht: Markus Kick