Nächste Spiele:

Gerade der FCG-Fußballchef hatte sich dringend eine Reaktion der eigenen Mannschaft gewünscht - denn mit deren Auftritt eine Woche zuvor, bei der 2:4-Niederlage in Griesbeckerzell, war Krobath überhaupt nicht einverstanden gewesen. Allerdings ging es gegen Griesbeckerzell gegen einen Mitfavoriten um den Aufstieg in die BZL, was diese mit einem 3:0 beim TSV Firnhaberau untermauerten. Aber schon nach dem zweiten Spieltag erlebte man Herbert Krobath mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Denn gegen den TSV Burgheim zeigte sich sein Team spielbestimmend und machte die ersten drei Punkte der Saison.

Kurz nach Spielbeginn hatte das allerdings noch ein bisschen anders ausgesehen. Bereits in der 14. Minute geriet der FCG in Rückstand und das auf höchst unglückliche Weise. So rutschte eine flache Hereingabe von Lukas Biber plötzlich an FCG-Keeper Sebastian Ickes vorbei ins kurze Eck zum 0:1.

Was für eine kalte Dusche also für Gerolsbacher! Aber diese wirkte eher belebend denn lähmend. Fortan machte man mächtig Druck in Richtung TSV-Gehäuse und in der 37. Minute fiel er tatsächlich, nach einer Freistoßflanke von Sebastian Waltl behielt Thomas Plöckl den Überblick.

Beim Stande von 1:1 wurden schließlich auch die Seiten gewechselt. "Eigentlich war dieses Remis aus unserer Sicht viel zu wenig", erzählt Krobath., denn man hatte durchaus Gelegenheiten um mit einer Führung in die Pause zu gehen. So war die zweite Halbzeit noch keine 180 Sekunden alt. als Waltl mit einem Einwurf Johannes Mahl in Szene setzte, der 25-Jährige brachte die Kugel präzise nach innen - und dort vollendete Leo Solich mit einem trockenen Flachschuss aus 20 Metern Torentfernung. Nun kam Burgheim wieder etwas zurück ins Spiel konnte aber trotz mehrheitlichen Ballbesitzes keine Gefahr in Richtung Gerolsbacher Strafraum aufbauen.

In der 68. Minute wurde mit Lennart Fuhrmann ein weiterer Youngster eingewechselt und dieser machte positiv auf sich aufmerksam. Überhaupt muss man erwähnen, dass die Gerolsbacher weiterhin am ihrem Grundsatz festhalten, ihre eigenen Jugendspieler als Grundpfeiler für die Zukunft zu sehen. So stand neben Lennart Fuhrmann mit Florian Plöckl ein weiterer A-Jugend-Spieler im Kader. Dazu noch Raul Labo, Felix Bauer und Daniel Fischer, alles Spieler die knapp über oder unter 20 Jahre sind. Der 18-Jährige Fuhrmann zeigte bei seinem Kreisligadebüt keinerlei Berührungsängste - und ließ in der 85. Minute gar mit einem Aluminiumtreffer aufhorchen. Weitere 120 Sekunden später fiel die endgültige Entscheidung in diesem Match, als Waltl die Kugel nach einer überlegten Vorlage von Korbinian Schmid humorlos aus rund 20 Metern Entfernung in den Winkel jagte - 3:1.

In der Tabelle kletterten die Gerolsbacher durch diesen Sieg auf Rang fünf nach oben, am kommenden Sonntag müssen sie zum SV Thierhaupten reisen (Anstoß um 17 Uhr). Mit einem weiteren Dreier würde man sich im ersten Tabellendrittel festsetzen können.

 

   

Papiersammlung

für unsere Jugend

Der nächste Termin:

23.11.2019

   
FCA Fußballschule
02.09 - 06.09.2019

Wo: Beim FCG

Weitere Informationen

Zur Anmeldung

   
   
   
Maler Lindner