Nächste Spiele:

199+1 Spiele für den FC Gerolsbach

- Brigitte Toni für das Bestreiten von 200 Spielen geehrt -

v.l.: Peter Lindner (Trainer Damen), Mike Schwertfirm (Ehrenvorsitzender) und Jubilarin Brigitte Toni

Am Sonntag, den 3. April bestritt Brigitte Toni ihr 200. Spiel für das Damenteam des FC Gerolsbach. Die Ehrung führte unser Ehrenvorsitzender Mike Schwertfirm durch.

Das Damenteam des FC Gerolsbach steckt mitten in der Vorbereitung. Die Trainingsbeteiligung lässt wegen des generell schon eher dünnen Kaders (insgesamt 15 Spielerinnen, davon 2 die eigentlich schon ihre Karriere beendet hatten) und dazu noch zwei Verletzten derzeit nicht mehr zu als eine Notbesetzung. In den Vorbereitungsspielen gab es bisher mit zwei Siegen (6:2 gegen Markt Indersdorf, 5:2 gegen BC Rinnenthal) und zwei Niederlagen (1:3 gegen SG Sandizell und 1:2 schmerzlich gegen TSV Weilach) entsprechend gemischte Gefühle. Noch erkennbare Defizite im spielerischen Bereich sind auf Grund der Tatsache, dass Trainer Lindner vor einem Jahr mit einer völlig neuen Mannschaft an den Start ging, verständlich. Lediglich 5 Spielerinnen des alten Kaders hatten sich damals fürs Weitermachen entschieden. Der restliche Kader wurde mit Spielerinnen aus der eigenen Jugend aufgestockt.

Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass inmitten der Vorbereitung ein besonderer Höhepunkt für unsere 2. Spielführerin Lena Solich und den gesamten Verein an sich gefeiert werden konnte: Lena bestritt am vergangenen Samstag im Spiel gegen Weilach trotz ihres sehr jungen Alters bereits das 100. Spiel für ihren FCG. Lena spielt im offensiven Mittelfeld meist auf der Außenbahn und ist für die besonderen Tore zuständig. Besonders gerne trifft sie aus der Ferne oder aus spitzem Winkel. Außerdem ist unsere Lena pfeilschnell und kompromisslos im Zweikampf. Sie kann ein Spiel lesen und gibt die richtigen Anweisungen  -  ein waschechter Leader eben.

Berits das 100. Spiel für ihren FC Gerolsbach bestritt Lena Solich im Heimspiel gegen den TSV Weilach. Mit auf dem Bild v.l.n.r. sind die Vorsitzenden Sengotta und Schwertfirm sowie Trainer Lindner.

Der Ausblick auf die kommende Saison in der Kreisliga Augsburg „gibt mir große Hoffnung, da wir in der letzten Saison gegen jede dieser Mannschaften (außer den Liganeulingen) schon gewinnen konnten, so Trainer Linder. Als Ziel ruft er den vorzeitigen Klassenerhalt und vor allem die Verbesserung im spielerischen Bereich aus. Noch auf dem Vorbereitungsplan steht der Kreispokal gegen Alsmoos-Petersdorf bevor der Saisonstart am 14.9. mit dem Gastspiel beim FC Hochzoll erfolgt.

Nach der ersten Hälfte sah es noch nicht so aus, als ob es noch einmal spannend wird. 2:0 stand es nach Toren von Brigitte, wunderbar freigespielt von Diana und letztere nach Freistoß und Torwartfehler. In einer ebenfalls spielerisch armen 2. Halbzeit konnten die Gastgeber , der SV Ottmaring mit einem Doppelschlag ausgleichen und sogar mit 3:2 in Führung gehen. In den letzten zehn Minuten warfen unsere Damen nochmal alles nach vorne und wurden letztlich mit dem Ausgleich durch Lena drei Minuten vor dem Ende belohnt.
wer ist der erste Gratulant? Diana, Dimi, Melli, Sarah, Tanja, Kathrin, Lena, Jose und Anni auf dem Weg zu ihrer Torfrau
wer ist der erste Gratulant?
Diana, Dimi, Melli, Sarah, Tanja, Kathrin, Lena, Jose und Anni auf dem Weg zu ihrer Torfrau

Das letzte Vorbereitungsspiel unserer Damen gestaltete sich anfangs etwas zäh gegen den SSV Alsmoos- Petersdorf. Erst nach der Führung der Gäste nach 15 Minuten nachmen sie das Heft in die Hand und wurden trotz vieler Fehlpässe immer besser. Es dauerte aber bis zur 40. Minute, bis Anni den verdienten Ausgleich nach Steilvorlage von Diana erzielte.

Bereits in der 4. Minute brachte Diana nach einem Alleingang durch die gegnerische Hintermannschaft den FCG auf die Siegerstraße. Viele ungenaue Abspiele waren der Grund, daß es bis zur 38. Minute, trotz Überlegenheit, dabei blieb. Wieder war es Diana mit einem Distanzschuß nach Vorlage von Sarah. Kurz vor dem Wechsel konnte Waidhofen zum 1:2 verkürzen. Gefühlte zehn Spielerinnen haben gepennt und die gegnerische Spielerin von der Eckfahne bis zum Tor marschieren lassen.
Im zweiten Durchgang nichts neues: Gerolsbacher Überlegenheit mit vielen Fehlpässen. In der 70. min. dann soger die Gelegenheit für Waidhofen, den Ausgleich zu erzielen, doch im Gegenzug sorgte Diana, wieder im Alleingang, für die Enscheidung.

Das erste Heimspiel unserer Damen in der Vorbereitung war ein voller Erfolg: Nachdem sie am Freitag bereits in Weilach mit 5:0 gewannen, besiegten sie die SpVgg Röhrmoos mit 11:1. Diana, die ihr 100. Spiel für die Damen des FC Gerolsbach bestritt, steuerte sieben Treffer bei, di Maria zwei, Lena und Jojo je einen. Die Vorlagen gaben Lena (5), Maria (2), Anni und Jenny (und zwei die Gäste). Röhrmoos schoß zwar ein paar mal auf´s Tor, doch Kathi bot eine klasse Leistung, wie auch der Rest unseres Teams. Meist sehr präzise Anspiele in die Spitze und Diana in Feierlaune waren der Schlüssel zum Erfolg.

400 ist schon eine große, stolze Zahl. Nur so allein betrachtet, sagt sie einem erstmal nicht viel. Wenn man aber weiß, dass diese 400 für eben 400 mal 90 Minuten in den Diensten der Damenmannschaft des FC Gerolsbach steht, so wird dem Ein oder Anderen doch bewusst werden, wieviel Zeit, Schweiß, Anstrengung und gelaufene Kilometer dahinter stehen! 600 Stunden also hat Michaela, Mickey, Schaipp für unsere Damen auf den vielen Sportplätzen in Gerolsbach und Umland gekämpft und geackert! Und wir ziehen den Hut vor dieser fantastischen Leistung! Einen kurzen Bericht zum Jubiläum und den Neuigkeiten zur Damenmannschaft findet ihr beim Weiterlesen.

alt

Trainerduo Simon Probsdorfer und Thomas Engels überreichen der Jubilarin Michaela Schaipp ein Präsent und einen Blumenstrauß zu ihrem 400. Spiel für die Damenmannschaft des FCG. Auch Präsident Ernst Sengotta gratuliert. (vlnr)