Nächste Spiele:

CSC Batzenhofen-Hirblingen - FC Gerolsbach

Eigentlich hatten die Fußballfrauen des FC Gerolsbach sich für das Auswärtsspiel beim Tabellenführer der Bezirksliga Schwaben, dem CSC Batzenhofen, einiges vorgenommen. Dass dies durchaus seine Berechtigung hatte, belegte die knappe 2:3-Niederlage im Hinspiel - immerhin spielte ein Bezirksliga-Aufsteiger gegen ein "g'standenes Damenteam.

Aber es kam irgendwie alles ganz anders:

Ausfälle auf Seiten des FCG, die dazu führten, dass wieder einmal das wohl jüngste Team dieser Spielklasse auf dem Platz stand; ein teilweise überhartes Einsteigen der Gegnerinnen, die damit den Gerolsbacherinnen - in Angst um ihre Gesundheit - schnell den Schneid abkauften; und zuguterletzt auch noch ein (Ersatz-)Schiedsrichter, der seinen Aufgaben auch nicht annähernd gerecht wurde. Dass dabei rein vom Ergebnis her nicht viel rauskommen konnte, leuchtet ein; 0:7 hieß es am Ende, viel wichtiger jedoch war aus Sicht der Mannschaft, des Trainerteams und der mitgereisten Fans, dass niemand ernsthaft zu Schaden gekommen war.
Dass der Trainer der Heimelf die FCG-Damen als "überaus starken Gegner" sah, der sich über das gesamte Spiel niemals aufgegeben habe, zeugt von der Moral und vom nie enden wollenden Einsatz. Sich mit spielerischen Mitteln gegen überhartes Einsteigen durchsetzen - das war das Ziel und das wird auch weiterhin der Weg bleiben.
Das Gästeteam hat die Niederlage schnell abgehakt, die Konzentration gilt dem nächsten Heimspiel gegen SV Grün-Weiß Baiershofen am kommenden Sonntag.


„Das Ziel im Aufstiegsjahr war und ist, die Klasse zu halten - das ist gelungen. "