Nächste Spiele:

Im November 2007 haben der Bayerische Fußballverband (BFV) und der Bayerische Sparkassenverband (BSV) zum 12. Mal den Ehrenamtspreis verliehen. Eingeladen wurden die Ehrenamt-Kreissieger der 24 bayerischen Fußballkreise ins Parktheater des Kurhauses in Augsburg-Göggingen. Sieger des Bezirks Schwaben/ Kreis Augsburg, ist der 2. Vorsitzende des FC Gerolsbach, Johann Wagner.

Begrüßt wurden die Preisträger unter anderem vom BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Matthias Sammer, Präsidiumsmitglied des Deutschen Fußball-Bundes und DFB-Sportdirektor sowie vom Augsburger Oberbügermeister Dr. Paul Wengert.

Bayerischer Fußball-Verband, Ehrenamtspreisverleihung 2007, von links DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, Kreissieger Johann Wagner (FC Gerolsbach/Kreis Augsburg), BFV-Präsident Dr. Rainer Koch

In seiner Begrüßungsrede betonte Koch, dass sich die Ehrenamtspreisträger und Kreissieger in ausgezeichneter Weise für ihre Vereine eingesetzt hätten und sie derart Vorbilder für Kinder und Jugendliche seien. Und heute sei der Tag gekommen, an dem sie verdientermaßen im Vordergrund stünden.

Auch Matthias Sammer, Fußball-Europameister von 1996, machte in seiner Festrede deutlich, welch wichtige Arbeit Ehrenamtliche in den Vereinen leisten. „Erwachsene müssen vor Ort Inhalte und Werte vermitteln“, so Sammer, und dazu zählt er Respekt, Demut, Durchsetzungsvermögen und Willensausdauer.

Johann Wagner, seit über 22 Jahren in der Vorstandschaft, hat mit seinem Engagement für den Sportverein und damit für das Gemeinwohl im Ort sehr viel geleistet. Er ist mit seinem vielfachen Wirken aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Entscheidend für den Erhalt des BFV-Kreis-Ehrenamtspreises war seine herausragende Mithilfe beim Bau des neuen Vereinsgeländes und Vereinsheims. „Lampe“, wie Johann Wagner in den eigenen Reihen auch gern genannt wird, war von Anfang an im Bauausschuss und war vom ersten Spatenstich bis hin zum Einweihungswochenende im Juli 2006 bei Wind und Wetter an nahezu sämtlichen Arbeiten beteiligt. 2005 opferte er seinen kompletten Jahresurlaub. Am Ende der Baumaßnahme betrug allein sein Anteil von den über 27.000 ehrenamtlich erbrachten Stunden 1.200 – Vereinsrekord! Nicht zuletzt aufgrund seines vorbildlichen Einsatzes und der Unterstützung zahlreicher weiterer Helfer wurden Vereinsheim und Vereinsgelände in Rekordzeit fertiggestellt. Damit nicht genug: Auch jetzt ist der 2. Vorsitzende als Platzwart beinahe täglich auf dem Vereinsgelände des FC Gerolsbach zu sehen. Er kümmert sich zusammen mit anderen Ehrenamtlichen unermüdlich um Pflege und Erhalt des Geschaffenen.

Vorgeschlagen für den Ehrenamtspreis wurde Johann Wagner von Birgit Rist und Michaela Schaipp, die beim FC Gerolsbach seit Anfang des Jahres den Ausschuss Ehrenamt leiten. Insgesamt wurden beim BFV von den ihm angeschlossenen Vereinen rund 300 Anträge für den Ehrenamtpreis gestellt. Doch nur 24 Kreissieger und drei Landessieger machten das „Rennen“.

Am Ende sind alle ehrenamtlich Tätigen Sieger. Denn, so betonte BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, „Tausende von ehrenamtlichen Mitarbeitern an der Basis nehmen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen tagtäglich eine Vorbildfunktion ein. Ehrenamtliche Tätigkeit ist deshalb keine formale Betätigung, sondern eine wertvolle Tätigkeit. Sie sind wahre Helden unserer Gesellschaft.“

Nicht nur in diesem Sinne, Lampe, herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen und hoch verdienten Auszeichnung! Alles Gute, mach´ weiter so! Die Vorstandschaft des FCG. (HK)