Nächste Spiele:

Drei Spiele, neun Punkte, so die Bilanz der Damenmannschaft und der beiden Herrenmannschaften am vergangenen Spieltag.

 

Bild: Helmut Steurer

Den Anfang machten die Damen am Samstag auswärts im richtungsweisenden Bezirksligaspiel bei der SG Sielenbach/Inchenhofen. 3:4 aus Sicht der Gastgeberinnen stand es nach nervenaufreibenden 90 Minuten ."Ich habe das erste Mal in meiner Trainerkarriere während des Spiels eine Zigarette rauchen müssen" erzählte der Trainer der FCG Damen Thorsten Sturm später. Dabei hätte es das Zittern zum Ende hin nicht gebraucht. Zwei Tore von Lena Ölbaum brachten die Gerolsbacherinnen zur Halbzeit klar in Front. Dann legten sie aber eine 6 minütige Kunstpause ein und die SG schaffte mit einem Doppelpack von Anna-Sophie Edelmann den Ausgleich. Hannah Fottner machte mit dem dritten Doppelpack des Tages in der 80. und 89. Minute dann für den FCG scheinbar alles klar. Aber um Thorsten Sturm dazu zu bringen währen des Spiels zu rauchen, brauchte es in der Nachspielzeit noch den Anschlusstreffer durch Leona Feldmann. Glücklicherweise schnürte die aber keinen weiteren Doppelpack und der überlebenswichtige Dreier war eingetütet. Damit verlassen die Damen erst einmal den Abstiegsrang. Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr im Heimspiel gegen Grasheim kann der Abstand weiter erhöht werden.

Bild: Anke Jahnke

Die Zweite Mannschaft legte am Sonntag nach und gewann das Heimspiel gegen den SV Echsheim-Reicherstein II knapp aber verdient mit 1:0. Das Hinspiel hatten wir noch deutlich mit 0:5 verloren, Wiedergutmachung war angesagt. Wir haben uns in den letzten Spielen in der Defensive deutlich stabilisiert, und ließen auch in diesem Spiel in der ersten Halbzeit nichts zu. Selber kamen wir aber auch eher selten vors Tor. Ein fulminanter Freistoß von Felix Bauer klatschte an den Pfosten, und Florian Nießl verzog nach dem schönsten Angriff der Partie nur knapp. Ansonsten fand das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt. Spielbestimmend waren wir schon, torgefährlich eher nicht. Dominik Schuster war es vorbehalten den einzigen Treffer des Tages zu erzielen. In der 65. Minute eingewechselt, kam er in der 70. Minute nach Vorarbeit von Sebastian Limmer an den Ball, und erzielt in seiner unnachahmlich coolen Art bereits seinen 8. Saisontreffer.

Zum Ende hin wurde es noch einmal ziemlich hektisch. Echsheim traf zuerst die Latte und in der Nachspielzeit musste uns unser Keeper Elias Edlhuber retten und einen Freistoß aus dem Kreuzeck fischen. Das ganze Spiel kaum etwas zu tun und dann so eine Parade. Großartig!

Wir haben jetzt 20 Punkte und sind damit weit über den Erwartungen. Am 28.11. haben wir im Nachholspiel bei Pöttmes II die Möglichkeit unseren Lauf noch etwas andauern zu lassen.

 

Bild: Markus Kick

Die letzten drei Punkte des Wochenendes holte im Anschluss unsere Erste Mannschaft. Ein völlig ungefährdeter 4:0 Heimsieg gegen den auf dem Relegationsrang verharrenden SV Rehling. Wir kamen zwar etwas zäh in die Partie, spätestens nachdem Louis Bartl, in seinem Comebackspiel nach langer Verletzung, in der 28. Minute die Führung erzielt hatte, war aber die Richtung klar. Kurz nach der Pause legte Maximilian Seidl das 2:0 nach und nachdem Marcus Illmer auf Rehlinger Seite wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte bekommen hatte war der Sack zu. Maximilian Seidl , sehr cool und abgezockt, mit seinem zweiten Treffer und Lennart Fuhrmann schossen den 4:0 Endstand heraus.

Da Oberbernbach und Bachern sich 1:1 trennten, zogen wir an beiden wieder vorbei und überwintern als Tabellenführer. Das Nachholspiel gegen den FC Tandern wurde auf Ostermontag verlegt.

 

Well done boys and girls!!

 

Bericht: Markus Kick