Nächste Spiele:

Die neue Vorstandschaft von links nach rechts. 1. Vorsitzender Krabbe, 2. Schriftführer Schmidt, Beauftragter für Sport- und Vereinsgelände Fischer, Abteilungsleiter Ski Raschel, 1. Abteilungsleiter Breitensport Polzmacher, 1. Jugendleiter Kick, 2. Kassier Demmelmair, Abteilungsleiter Damen-Fußball Lindner, Beauftragter für Vereinsgaststätte Ostermeier, 3. Kassier Müller, 2. Jugendleiter Winkler, 2. Abteilungsleiter Breitensport Lacher, 1. Abteilungsleiter Fußball Krobath, 1. Beisitzer Frank, AH Leiter Schaipp, 3. Jugendleiter Aumann, 3. Abteilungsleiter Fußball Öttl, 3. Beisitzer Seitz, 2. Beisitzer Schaipp, 1. Kassier Gräf, 3. Vorsitzender Waßer und 1. Schriftführer Buxeder.

Als der 1. Vorstand und Versammlungsleiter, Heiko Krabbe, am vergangenen Freitag (15. März 2019) um 20:05 Uhr die Jahreshauptversammlung des FC Gerolsbach eröffnete, begrüßte er zuerst die anwesenden Gemeindevertreter um Bürgermeister Martin Seitz sowie den Altbürgermeister Josef Rieß. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen, betonte Krabbe erneut die Bedeutung des Ehrenamts für solch einen großen und für die Gemeinde bedeutenden Verein wie den FC Gerolsbach. Es werde durchaus zunehmend schwerer die Begeisterung für das Ehrenamt aufrecht zu erhalten oder gar neu zu erwecken. Umso dankbarer blickte er in diesem Moment zu seiner Vorstandsriege, die sich über den Applaus der anwesenden Mitglieder freuen durften.

Nach der Begrüßung und dem Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden folgten weitere Berichte aus den Abteilungen. Den Berichten des Kassiers und der Kassenprüfer sowie den Berichten der diversen Fußballabteilungen, des Breitensports und der Skiabteilung konnte man entnehmen, dass es dem FC Gerolsbach gut geht. Die Abteilungen stehen gut da und die Chemie in der Vorstandschaft stimmt. So witzelte zum Beispiel Arndt Raschel zur Freude der Besucher nahezu comedy-reif immer wieder über eine leicht verunglückte Bemerkung Krabbes zu Beginn der Jahreshauptversammlung. Dass das aber nur eine Momentaufnahme sein kann wird klar, wenn man sich die darauf folgenden Neuwahlen genauer betrachtet. So konnte nicht nur kein Nachfolger für Seitz als 2. Vorstand präsentiert werden. Auch der vom Verein aus fachlichen aber vor allem aus zwischenmenschlichen Gründen so sehr geschätzte Harald Gräf geht in sein letztes Amtsjahr als Kassier. Und wird im Anschluss daran mit seinem Abschied eine große Lücke hinterlassen, die wehtun wird.

Wie gut der Verein mittlerweile organisiert ist, zeigte erneut ein Blick in die Geschäftsordnung, die aufgrund der Erweiterung der Vorstandschaft im Bereich Leitung Herrenfußball und notwendig gewordenen Anpassungen aufgrund der Datenschutzverordnung im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung angepasst werden musste. Dass der Verein sich organisatorisch derart professionell aufgestellt präsentieren kann, ist sicherlich auch ein Mitverdienst von Gräf und Seitz. Aber in erster Linie zeugt das vom herausragenden Einsatz der Vorsitzenden Krabbe und Waßer, deren klarer Führungsstil und permanente Ideen den Verein besser zu strukturieren, gefruchtet haben. Der Verein ist heute zukunftstauglicher denn je und die Handschrift der Vorsitzenden ist ganz klar positiv erkennbar.

Und darauf kann der Verein wahrhaftig stolz sein, was er in diesem Jahr bei seiner Feier zum 60jährigen Bestehen vom 28. bis zum 30. Juni 2019 auch gebührend feiern möchte.

Abschließend zeigte Seitz sich unter großem Applaus dem FC Gerolsbach für die Überlassung der Räumlichkeiten während des Kindergartenumbaus erkenntlich und es wurden die Ehrungen für 15. Jahre Mitgliedschaft vollzogen. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen vorlagen, wurde die Jahreshauptversammlung um 22:14 beendet.

 

Die Geehrten von links nach rechts: 3. Vorsitzender Waßer, 2. Ehrenamtsbeauftragte Schaipp, die für 15. Jahre Mitgliedschaft geehrten Florian Plöckl, Karin Lechner, Rainer Winkler und Andreas Öttl sowie 1. Vorsitzender Heiko Krabbe.